Schüssler-Salze

Was sind Schüssler-Salze?
 
Die Schüssler-Salz-Therapie ist nach ihrem Begründer, dem Arzt und Forscher Dr. med. W. H. Schüssler, benannt. Durch die Untersuchung der Asche von Verstorbenen fand er den Zusammenhang zwischen der Todesursache und dem Mangel an bestimmten Mineralsalzen. Danach ging er davon aus, dass Erkrankungen bestimmte Mineralien verbrauchen. Dr. Schüssler behandelte seine Patienten nach dem Vorbild der Homöopathie mit den Mineralsalzen in potenzierter Form. In dieser Form werden die Mineralsalze direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen. Die Mineralstofftherapie gehört somit auch zu den energetischen Therapieformen und nicht zu den stofflichen.
 
Die Schüssler-Salze haben ein breites Anwendungsspektrum im Sinne von vorbeugenden/präventiven Massnahmen, bei leichten Befindlichkeitsstörungen bis hin zur Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen. Nachfolgend finden Sie eine kurze Erläuterung zu den 12 Schüssler-Salzen, die jedoch ein weitaus grösseres Spektrum an Wirkmöglichkeiten abdecken, als ich hier darstellen kann.
 
Diese Auflistung soll Ihnen zur Orientierung dienen.

Die 12 Schüsser-Salze und ihre Wirkung
 
  • Nr. 1: Calcium fluoratum D 12
 
Elastizitätsmittel, weiche Strukturen stärken, verhärtete Strukturen erweichen, Knochen, Sehnen, Bänder, Nägel, Zähne.
 
  • Nr. 2 Calcium phosphoricum D6
 
Aufbau- und Erhaltungsmittel des Stützgewebes, Zellmembrandurchlässigkeit, Knochen, Zähne.
 
  • Nr. 3 Ferrum phosphoricum D 12
Mittel für das erste Entzündungsstadium, Akutmittel, Sauerstofftransport, Stärkung der körpereigenen Abwehr, arterieller Blutkreislauf, Gehirn .
 
  • Nr. 4 Kalium chloratum D6
Lymphmittel, zweites Entzündungsstadium, Übertragung von Nervenreizen, entgiftende Wirkungsweise, Gehirn, Nerven, Muskelzellen.
 
  • Nr. 5 Kalium phosphoricum D6
Nervenmittel, Fieber über 39°, Zellvitalisierung, Gehirn- und Nervenzellen, Muskelzellen, Herzmuskel.
 
  • Nr. 6 Kalium sulfuricum D6
Stoffwechselmittel, drittes Entzündungsstadium, Lebermittel, Ausscheidungs- und Entgiftungsvorgänge, venöser Blutkreislauf.
 
  • Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6
Krampflösungsmittel, Nervenmittel, Anregung des Lymphflusses, Herz, Darm, Gehirn, Muskel-Nervenzellen.
 
  • Nr. 8 Natrium chloratum D6
Regulation der Körperflüssigkeiten, Wasserverteilungsmittel, Magen, Nieren, Knochen, Knorpel.
 
  • Nr. 9 Natrium phosphoricum D6
Bindung von Säure, hält Säure in Lösung, stoffwechselunterstützend, Blutkörperchen, Muskel-, Nerven-, und Gehirnzellen, Zellflüssigkeit.
 
  • Nr. 10 Natrium sulfuricum D 6
Ausleitungsmittel, öffnet die Zellen, öffnet die Ausleitungsorgane Leber, Galle, Darm, Nieren.
 
  • Nr. 11 Silicea D12
Gewebsstützmittel, verbessert die Elastizität der Haut, Bildung von Kollagen, Haare, Nägel und Gefässe.
 
  • Nr. 12 Calcium sulfuricum D6
Chronische Prozesse, Lymphsystem unterstützend, lösende und ausscheidungs-fördernde Wirkung auf Schleimhäute, Haut, Drüsen.

Individuelle Zusammenstellung
 
Nach einer ausführlichen Anamnese werde ich für Sie die passenden Schüssler-Salze zusammenstellen. Oft ist es notwendig, eine grosse Menge über einen längeren Zeitraum einzunehmen. Die Tabletten bestehen wie homöopathische Mittel aus Milchzucker, auf die die Verdünnung aufgetropft wurde. Sinnvoll ist es, die Tabletten über den Tag verteilt im Mund zergehen zu lassen. Es gibt Empfehlungen, die Salze zu bestimmten Tageszeiten einzunehmen. Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass es oftmals schwierig ist diese Zeiten einzuhalten und die Therapie wird nur noch ungenau oder gar nicht mehr durchgeführt. Dabei entsteht das Gefühl, „die wirken ja gar nicht“. Deshalb empfehle ich, alle verordneten Schüssler-Salze in ein Säckchen oder Tütchen zu legen und über den Tag verteilt, einzeln in der Backentasche oder unter der Zunge zergehen zu lassen.